Corona Virus auf Ibiza / Folgen?

Luccatoni

Active Member
BPM-Festival
Vom 29.04-3.05.2021
Optimistisch aber gut
30 Euro "Buchungsgebühr" werden nicht zurückerstattet - falls überhaupt jemand bucht. Nice. Beim BPM 2020 in Malta, das Anfang Juli announced und Ende Juli gecancelled wurde, sind die Ticketkäufer teilweise auf fast 50 Euro sitzengeblieben. Interessantes Businessmodell.
 

raimi-27

Active Member
Wie es aussieht steht Europa bald vor dem nächsten Lockdown. Hier in Österreich sind ab morgen 4 Bezirke auf rot außer Kontrolle.
 

raimi-27

Active Member
Wieviel Einwohner haben Ibiza und Formentera? Die Zahlen geben Hoffnung, weiter so, morgen sind wir dann unter 500.
Weiß nicht ob das so sinnvoll ist derzeit nur auf Ibiza wie Formentera zu blicken. Außer man lebt da oder beruflich.
 

raimi-27

Active Member
Habe gerade gehört auf Ö3 das Spanien wieder einen neuen Rekord von infizierten hat und einsamer Spitzenreiter ist. Deutschland wie Italien auch sehr hoch. Generell in Europa viel zu viel. Sieht definitiv für den Winter wie das 1. Halbjahr nicht gut aus.
 

raimi-27

Active Member
@stivi

Was sagst dazu! Derzeit trägt jedes Land ihren eigenen Rucksack was man Tag täglich in den Nachrichten lesen kann. Weiß nicht...haben viele nicht‘s gelernt draus oder durch die vielen Tests das die Zahlen rauf schnallen lässt. Oder sagen viele es reicht, wir müssen damit leben und gehen das Risiko ein derzeit bis der Impfstoff da ist.
 

Attachments

jamie05

Active Member
hallo zusammen, ich glaube ich bin nicht der einzig wo sich wieder mal ein Deutsches Update von der Insel wünscht.. Stivi.....
habt ihr eure Flüge für das Jahr 2021?? habe für Okt, geschaut.. so teuer wie noch nie... über 500chf beide Wege, vielleicht sin das ja die neuen Preise.. was meint ihr?
 

stivi

Super Moderator
Staff member
hallo zusammen, ich glaube ich bin nicht der einzig wo sich wieder mal ein Deutsches Update von der Insel wünscht.. Stivi.....
habt ihr eure Flüge für das Jahr 2021?? habe für Okt, geschaut.. so teuer wie noch nie... über 500chf beide Wege, vielleicht sin das ja die neuen Preise.. was meint ihr?
na gut dann mal los...

vieles ist wohl wiederholung oder sind logische schlussfolgerungen, aber egal.

nach der kürzesten und schlechtesten saison ever ist ibiza nun wieder im winterschlaf. bis ostern wird hier wenig laufen. es ist wie immer in der off-season sehr ruhig - das war ja zu erwarten. gewinner gab's diesen sommer kaum welche, aber natürlich gibt es leute, die ein gutes polster haben und denen geht's weiterhin gut. was unbestreitbar ist - weils offensichtlich ist - ist die zunahme an armut nach dieser katastrophalen saison. die warteschlange vor der essensausgabe beim roten kreuz schlägt alle rekorde und das ist nur ein beispiel. es wird ein richtig harter winter hier für viele.

2020 hat auch schon seine ersten opfer gefordert. geschäfte die konkurs gehen, hotels die zum verkauf stehen etc. da kommt noch einiges auf uns zu denke ich mal.

die positiven news? gestern wars 23ºC warm, wir waren an der cala bassa schwimmen und paddleboarden. und viel wichtiger, die regierung hat nach diesem sch...sommer gemerkt, dass kurz- bis mittelfristig ein sicherer tourismus nur über rigoroses testen möglich sein wird. deswegen ist nun auf nationaler ebene ab 23. november ein negativer PCR-test notwendig, um nach spanien einzureisen, wenn man aus einem risikogebiet kommt (momentan wäre das praktisch ganz europa). die lokale regierung der balearen will womöglich die tests bezahlen für nächsten sommer, das ist im gespräch, aber es ist erst november und bis nächsten frühling kann da noch einiges gehen.

stand heute glaube ich, dass wir nächstes jahr eine relativ normale saison haben werden, was den tourismus insgesamt angeht. was das nachtleben betrifft, hoffe ich schwer, dass die regierung mehr erlaubt als 2020. mit dem PCR test obligatorium müsste es möglich sein, mehr events machen zu können und ich persönlich glaube, dass wir obendrauf (also neben den PCR tests) hier viele schnelltests sehen werden nächstes jahr, um events sicher gestalten zu können. ich mag mich irren, aber das ist stand heute mein bauchgefühl. die clubs werden überleben bis nächsten sommer, aber eine zweite nullnummer mag ich mir nicht vorstellen.

eine rückkehr zu einer kompletten normalität, sprich ohne tests und masken, ohne reduzierte kapazitäten und mit vollen dancefloors überall, das sehe ich nicht vor 2022. dennoch, ich bin überzeugt, dass 2021 deutlich besser wird als 2020 und vielleicht sehe ich das ganze ja zu pessimistisch wer weiss. bis die saison 2021 losgeht dauert's noch ein halbes jahr.

keine ahnung wie sich die preise entwickeln werden. normalerweise empfehle ich eigentlich immer früh zu buchen, aber in coronazeiten würde ich einfach mal zuwarten und erst relativ spät buchen.
 

stivi

Super Moderator
Staff member
hier sind ein paar zahlen, die soeben publiziert wurden...

(google translate hilft falls ihr kein spanisch versteht)
 

feynman

Well-Known Member
ryanair ist ein wenig höher , gefühlt zumindest condor nicht ... in D zumind
na gut dann mal los...

vieles ist wohl wiederholung oder sind logische schlussfolgerungen, aber egal.

nach der kürzesten und schlechtesten saison ever ist ibiza nun wieder im winterschlaf. bis ostern wird hier wenig laufen. es ist wie immer in der off-season sehr ruhig - das war ja zu erwarten. gewinner gab's diesen sommer kaum welche, aber natürlich gibt es leute, die ein gutes polster haben und denen geht's weiterhin gut. was unbestreitbar ist - weils offensichtlich ist - ist die zunahme an armut nach dieser katastrophalen saison. die warteschlange vor der essensausgabe beim roten kreuz schlägt alle rekorde und das ist nur ein beispiel. es wird ein richtig harter winter hier für viele.

2020 hat auch schon seine ersten opfer gefordert. geschäfte die konkurs gehen, hotels die zum verkauf stehen etc. da kommt noch einiges auf uns zu denke ich mal.

die positiven news? gestern wars 23ºC warm, wir waren an der cala bassa schwimmen und paddleboarden. und viel wichtiger, die regierung hat nach diesem sch...sommer gemerkt, dass kurz- bis mittelfristig ein sicherer tourismus nur über rigoroses testen möglich sein wird. deswegen ist nun auf nationaler ebene ab 23. november ein negativer PCR-test notwendig, um nach spanien einzureisen, wenn man aus einem risikogebiet kommt (momentan wäre das praktisch ganz europa). die lokale regierung der balearen will womöglich die tests bezahlen für nächsten sommer, das ist im gespräch, aber es ist erst november und bis nächsten frühling kann da noch einiges gehen.

stand heute glaube ich, dass wir nächstes jahr eine relativ normale saison haben werden, was den tourismus insgesamt angeht. was das nachtleben betrifft, hoffe ich schwer, dass die regierung mehr erlaubt als 2020. mit dem PCR test obligatorium müsste es möglich sein, mehr events machen zu können und ich persönlich glaube, dass wir obendrauf (also neben den PCR tests) hier viele schnelltests sehen werden nächstes jahr, um events sicher gestalten zu können. ich mag mich irren, aber das ist stand heute mein bauchgefühl. die clubs werden überleben bis nächsten sommer, aber eine zweite nullnummer mag ich mir nicht vorstellen.

eine rückkehr zu einer kompletten normalität, sprich ohne tests und masken, ohne reduzierte kapazitäten und mit vollen dancefloors überall, das sehe ich nicht vor 2022. dennoch, ich bin überzeugt, dass 2021 deutlich besser wird als 2020 und vielleicht sehe ich das ganze ja zu pessimistisch wer weiss. bis die saison 2021 losgeht dauert's noch ein halbes jahr.

keine ahnung wie sich die preise entwickeln werden. normalerweise empfehle ich eigentlich immer früh zu buchen, aber in coronazeiten würde ich einfach mal zuwarten und erst relativ spät buchen.
Es warten ein paar Millionen Leute händeringend darauf wieder in Urlaub zu können. Das heißt , irgendwann wird's wieder normal. Bedarf an clubbing ist da , also wird's Clubs geben. Bedarf an Hotels ist da , also wird's Hotels geben. Usw.
Die Zeit bis dahin ist das Problem. Die Leute tun mir echt leid , die da betroffen sind. Gilt auch für D : Was bleibt in B von den Clubs übrig ?
 

Pittley

Active Member
ryanair ist ein wenig höher , gefühlt zumindest condor nicht ... in D zumind


Es warten ein paar Millionen Leute händeringend darauf wieder in Urlaub zu können. Das heißt , irgendwann wird's wieder normal. Bedarf an clubbing ist da , also wird's Clubs geben. Bedarf an Hotels ist da , also wird's Hotels geben. Usw.
Die Zeit bis dahin ist das Problem. Die Leute tun mir echt leid , die da betroffen sind. Gilt auch für D : Was bleibt in B von den Clubs übrig ?
die zukunft wird es zeigen ob nächstes jahr ein grosser bedarf an urlaub und vorallem clubbing ferien besteht, gerade viele junge engländer oder den italienern (welche doch ein grossteil der ibz besucher ausmacht) mit geringen einkommen welche von der krise betroffen sind, werden es sich zweimal überlegen müssen nach ibz zu fliegen, die flugpreise scheinen so hoch wie selten zuvor zu sein während die hotels, airbnb usw. wahrscheinlich auch nicht günstiger sein werden als bisher und fraglich ist wer in dieser ungewissen zeit schon 8 monate im vorraus buchen wird?
ja machte mich sehr betroffen wenn man da zB: den ibiza spotlight Instagramm post sieht wie insel bewohner welche wahrscheinlich mal einen festen wohnsitz hatten nun in camper vans übernachten müssen oder andere auf die essensabgabe angewiesen sind, das ist NICHT in ordnung so, die immer gleichen reichen am abkassieren während der mittelstand und die arbeiterklasse bluten.
 

feynman

Well-Known Member
die zukunft wird es zeigen ob nächstes jahr ein grosser bedarf an urlaub und vorallem clubbing ferien besteht, gerade viele junge engländer oder den italienern (welche doch ein grossteil der ibz besucher ausmacht) mit geringen einkommen welche von der krise betroffen sind, werden es sich zweimal überlegen müssen nach ibz zu fliegen, die flugpreise scheinen so hoch wie selten zuvor zu sein während die hotels, airbnb usw. wahrscheinlich auch nicht günstiger sein werden als bisher und fraglich ist wer in dieser ungewissen zeit schon 8 monate im vorraus buchen wird?
ja machte mich sehr betroffen wenn man da zB: den ibiza spotlight Instagramm post sieht wie insel bewohner welche wahrscheinlich mal einen festen wohnsitz hatten nun in camper vans übernachten müssen oder andere auf die essensabgabe angewiesen sind, das ist NICHT in ordnung so, die immer gleichen reichen am abkassieren während der mittelstand und die arbeiterklasse bluten.
Ich bin nicht sicher , ob die Ibiza Besucher sooo betroffen sind. Viele , die ich getroffen habe , sind keine Armen . Vieeele Studenten aus besseren Familie , Leute mit guten , middle class Jobs , Lebenskünstler usw. Die ärmere Klientel ist eher in Malle oder Lloret.
Natürlich triffts einige der Besucher ( mich vielleicht ? ) , aber Ibz ist weniger betroffen.
Wenn ,dann eher San An oder Teile PdB.
Ist aber gefühlt. Man müsste die genaue statistische Zusammensetzung der Besucher kennen , sofern es die gibt.
 

stivi

Super Moderator
Staff member
zu meinem vorherigen post kann ich noch anfügen, dass es auch nicht wenige gibt, die die insel verlassen / verlassen haben. aus meinem umfeld sind einige spanier zurück aufs festland (teilweise sogar zurück ins elternhaus, bis das schlimmste vorüber ist) oder auch engländer, die erstmal zurück nach hause gegangen sind. die konsequenz davon ist eine der ganz wenigen positiven geschichten dieses jahres, es sind deutlich mehr wohnungen und häuser auf dem markt (miete sowohl auch kauf) und die preise kommen tatsächlich ein klein wenig runter. nicht viel, aber so ein kleines bisschen schon.
 

Pittley

Active Member
Ich bin nicht sicher , ob die Ibiza Besucher sooo betroffen sind. Viele , die ich getroffen habe , sind keine Armen . Vieeele Studenten aus besseren Familie , Leute mit guten , middle class Jobs , Lebenskünstler usw. Die ärmere Klientel ist eher in Malle oder Lloret.
Natürlich triffts einige der Besucher ( mich vielleicht ? ) , aber Ibz ist weniger betroffen.
Wenn ,dann eher San An oder Teile PdB.
Ist aber gefühlt. Man müsste die genaue statistische Zusammensetzung der Besucher kennen , sofern es die gibt.
wird sicher so sein das genau diese art leute (bohemes, studenten aus reichen familien, finanzstarke, beautiful people, models, fussballer, yogis, lebenskünstler, bekannte instagrammer usw.) die insel weiterhin besuchen da sie weniger von der krise weniger betroffen sind, an den klientel verdienen die hochpreisigen restauarants und chicen beach bars, nicht aber die grossen clubs oder die darumleiegenden kleineren bars oder supermarkets.

gefährlich könnte es mit dem ausbleiben der grossen masse werden, es kann sein das einige clubs an der pdb oder in san antonii es schwer haben könnten, die machen doch den grossen teil des cashs an der masse der besucher, an leuten welche pro nacht 50 euro eintritt und je 18 euro fürn drink hinblättern und diejenigen welche solche parties besuchen sind meiner meinung selten die oben genannte klientel....
 

angie85

Member
hallo zusammen, ich glaube ich bin nicht der einzig wo sich wieder mal ein Deutsches Update von der Insel wünscht.. Stivi.....
habt ihr eure Flüge für das Jahr 2021?? habe für Okt, geschaut.. so teuer wie noch nie... über 500chf beide Wege, vielleicht sin das ja die neuen Preise.. was meint ihr?
hab Flüge für Mitte Juni für 320€ gefunden (Eurowings) - geht eigentlich. Wenn ich erst am Flugantritt zahlen könnte, würde ich buchen aber so ist es mir zu heiß
 

raimi-27

Active Member
Ich bin nicht sicher , ob die Ibiza Besucher sooo betroffen sind. Viele , die ich getroffen habe , sind keine Armen . Vieeele Studenten aus besseren Familie , Leute mit guten , middle class Jobs , Lebenskünstler usw. Die ärmere Klientel ist eher in Malle oder Lloret.
Natürlich triffts einige der Besucher ( mich vielleicht ? ) , aber Ibz ist weniger betroffen.
Wenn ,dann eher San An oder Teile PdB.
Ist aber gefühlt. Man müsste die genaue statistische Zusammensetzung der Besucher kennen , sofern es die gibt.
Sehe das schon mit andere Augen.
Von Armen Ibiza Besuchern brauchen wir nicht reden weil die können sich das (eigentlich) nicht leisten weil wie wir alle wissen gibt es ein Leben vor und nach dem Urlaub auch. Würde sagen ab dem Mittelstand bis Endlos. Es ist wie überall ein kommen und gehen. Einige haben Pech und der Job ging durch die Pandemie verloren und ist Arbeitslos oder hat zwar einen Job, aber verdient lange nicht mehr diese Kohle um die Wünsche zu erfüllen oder was auch immer. Hier muss man abschätzen was einem wichtiger ist im Leben. Aber mehr als 90% Leben definitiv heute auf morgen und genießen das leben so lange es gut geht. Das ist hier zuhause schon normal geworden wahnsinn. Toll ist wenn man sich so ein leben locker erfüllen kann, weil dann ist man von dem her abgesichert obwohl die Gesundheit eines Menschen überhaupt jetzt wie man sieht das wichtigste ist um Träume war werden zu lassen. Und wo geht das für uns am besten! Ja auf Ibiza wo sonst :) ❤ Gibt sicher einige die auf PdB oder wo sie ihre Unterkunft hatten bis jetzt. Aber sie müssen wegen dieser Krise umsiedeln nach San Antonio...andere bleiben...kommen von San Antonio...wo es preiswerter ist für sie. Oder müssen von 4-5 Sterne ihre Anforderungen runtersetzen das gibt es sicherlich auch keine Frage. Obwohl 3 Sterne schon auf Ibiza am ausstreben ist :eek:

zu meinem vorherigen post kann ich noch anfügen, dass es auch nicht wenige gibt, die die insel verlassen / verlassen haben. aus meinem umfeld sind einige spanier zurück aufs festland (teilweise sogar zurück ins elternhaus, bis das schlimmste vorüber ist) oder auch engländer, die erstmal zurück nach hause gegangen sind. die konsequenz davon ist eine der ganz wenigen positiven geschichten dieses jahres, es sind deutlich mehr wohnungen und häuser auf dem markt (miete sowohl auch kauf) und die preise kommen tatsächlich ein klein wenig runter. nicht viel, aber so ein kleines bisschen schon.
Das glaube ich dir auf's Wort. Die kämpfen mit allem was sie haben um auf Ibiza weiterhin leben zu können. Dieser Spirit ist ja was tolles auf Ibiza darum ersehenen wir uns schon längst wieder nach Ibiza ❤❤❤ Nur leben auf Ibiza mit einfachen Mittel das muss man schaffen und mögen. Ich kann es jedenfalls nicht. Obwohl diesen negativ Stress habe ich hier zuhause definitiv mehr. Wenn ich zurückblicke wie mein Freund viele Sommer auf Ibiza war, und wie er einfach gelebt hatte wow hut ab. Hat als Kellner in einem 5 Sterne Hotel gearbeitet mit einem Gehalt wo ich mir denke da wirst ausgenommen. Kannst Stunden drehen um einen lächerlichen Gehalt. Ist aber gelernter Kellner. Die letzten 2 Jahre hat er dann bei der Halbpension Abteilung den Chef spielen dürfen mit noch mehr Druck und zickereien. Hatte zuerst eine Wohnung wo er krank wurde wegen Schimmel, dann bei einem Haus als Untermieter mit 1 Zimmer und zuletzt in einer Neubauwohung. Mietpreise da wird es dir schlecht und dann noch das leben mit 2-3x die Woche ausgehen. Er hatte eine Pacha Karte gelöst und das war ein plus Punkt beim Eingang in die Clubs.

Wenn ein kleines Partyleben enstehen sollte 2021, dann wird es eine logistische Herausforderung das sicher in dieser Pandemie. Und wie das zu bewerkstelligen ist, dass ist eine gute Frage. Jedenfalls die Schnelltest müssen sicherer vor allem genauer werden und schneller auch um Zeit zu gewinnen ohne das ein Chaos entsteht. Denke da kommt 2021 eine Summe zusammen nur wegen einige Schnelltests und das wegen dem ganzen Urlaub.
 
Top