Corona Virus auf Ibiza / Folgen?

feynman

Well-Known Member
Stivi wird sich ja noch melden, aber das Matutes ( Usuaiha ) seinem grösstem Mitbewerber auf der anderen Seite nicht den Mietvertrag verlängert war schon 2-3 Jahre davor bekannt. Hat nichts mit Aufhören im Sinne von Pension oder so zu tun, da wurde das Gegenüber einfach ausgeknipst ;-)

Ahnen hat diese Entwicklung natürlich seinerzeit niemand können, gab ja fast nichts ausser dem space an der PdB.
Er hat aber 27 Jahre zugesehen. Irgendwann gabs mal eine Verlaengerung.
Da sind schon ganz schoen viele Interessengruppen am Start. Der maechtigste ist wohl Matutes.
Ob das nach Corona anders wird
 

raimi-27

Active Member
Er hat aber 27 Jahre zugesehen. Irgendwann gabs mal eine Verlaengerung.
Da sind schon ganz schoen viele Interessengruppen am Start. Der maechtigste ist wohl Matutes.
Ob das nach Corona anders wird
Matutes gehört ja das Ushuaia und Hï Club oder. Wenn das so weitergeht und wie es aussieht noch länger, dann bin ich mir ziemlich sicher das er einen von diesen zwei abgeben wird. Unmöglich in dieser Situation beide aufrecht zu halten. Da wird bei vielen noch schlaflose Nächte geben.
 

feynman

Well-Known Member
Matutes gehört ja das Ushuaia und Hï Club oder. Wenn das so weitergeht und wie es aussieht noch länger, dann bin ich mir ziemlich sicher das er einen von diesen zwei abgeben wird. Unmöglich in dieser Situation beide aufrecht zu halten. Da wird bei vielen noch schlaflose Nächte geben.
Hoffentlich geht das gut aus.
Du meinst , einer ueberlebt nicht ?
Abgeben hilft ja nicht , das nimmt dann niemand.
 

raimi-27

Active Member
Hoffentlich geht das gut aus.
Du meinst , einer ueberlebt nicht ?
Abgeben hilft ja nicht , das nimmt dann niemand.
Ist zwar alles noch weit hergeholt, aber reden dürfen wir ja da in dieser Corona Situation mit allem zu rechnen ist wenn es nicht besser werden sollte Winter 20/21 und noch weiter die Sommer Saison 2021.

Sehe es hier ja auch Firmen die gut da stehen möchten neu aufbauen und sich erweitern. Derzeit sieht es so aus das sie sich nicht trauen zu investieren. Zu riskant um viel Geld zu verlieren.

Auf Ibiza was willst den machen wenn die Clubs zu sind. 1 Jahr ist zwar auch hart aber das nimmt man hin da man schaut das man gut davon kommt mit einem blauen Auge. Aber im 2. Jahr das wird dann echt interessant und brutal hart.

Mein Schwager seine Tante ist lange schon Diplom Krankenschwester und sie bereiten sie sich schon langsam vor da auch die Ärzte sagen das die 2te Welle ab Herbst kommt wie das Amen im Gebet. Kannst ja nur hoffen das sie sich irren.
 

feynman

Well-Known Member
Man muss sehen , was diese Welle bedeutet.
Ibiza kann betroffen sein , wenn die frueher kommt als erwartet. Kann passieren , dass der Oktober tricky wird.
Ueber das , was passieren kann , wenn die naechste Saison ebenfalls crasht , spekulieren wir lieber nicht
Wir hatten ja hier mal die Kostenstruktur , ich hab da fuerchterlich daneben gelegen.
Wenn zB Pacha zu bleibt aber keine Investitionen in die Saison getaetigt werden ,
weil man weiss , dass sie entfaellt oder verspatet , ist es vielleicht tragbar. Wenn denen das Gebaude gehoert.
Kleine , mietzahlende Bars sind unrettbar.
Und dann : Wie kommt man dahin , wenn die
Ferienfluggesellschaften nur noch als Torso existieren ? Noch eine Saison ohne Touris geht nicht.
Das darf einfach nicht passieren . Dann wird Ibiza wieder 70er maessig , nur ohne Hippies. Dauert min 3 oder mehr Jahre , das wieder aufzuholen. Renovierungsbeduerftige Hotels und alles andere. Clubs reduziert
Sieht ganz gut aus mit einem Impstoff , vielleicht wird im Fruejahr schon geimpft.
Solange der Kopf noch auf dem Hals ist , ist nich nichts verloren.
 

raimi-27

Active Member
@feynman

Kannst ja nur hoffen das alles gut wird.

Zwecks Impfstoff:
Unser Präsident beim Ski Team sagte diese Woche im Ö3 Radio das wenn alles gut geht sie sich den Impfstoff schon haben im Winter. Ein anderer (habe hier schlecht gehört wer das war), er meinte das der Impfstoff Ende 1. Halbjahr 2021 da ist und nicht im Winter was der Ski Präsident Schröcksnadel sagte. Nur wie weit das der Impfstoff schon ausgereift ist, dass ist bei jedem die brennende Frage.
 

feynman

Well-Known Member
Perspektive wird gebraucht.
Wenn es das 2 Halbjahr 2021 wird ist das Mist , aber man weiss wann man wieder weitermachen kann. Planungssicherheit ist wichtig. Dann kann man Dinge retten , die sonst nicht rettbar waehren. Die Vermieter habe ja auch kein Interesse an nicht vermieteten Objekten. Dann. geht eher was bezueglich Verhandlungen , glaube ich.
Vielleicht gibts ja naechstes Jahr eine spaete Saison , so ab September bis spaet im Jahr ? Fuer mich waehre das ok. Ausser schwimmen , kann man ja alles machen.
An Mai , Juni glaube ich nicht , lasse mich aber gerne korrigieren.
 

tclubber

Active Member
Und dann : Wie kommt man dahin , wenn die Ferienfluggesellschaften nur noch als Torso existieren ?
Das ist mit Abstand das geringste Problem. Flugzeuge und Piloten verschwinden ja nicht selbst wenn Airlines pleite gehen. Dann formieren sich halt neue Airlines, oder Ryanair wächst weiter und freut sich auf besonders günstige Flugzeuge aus der Konkursmasse anderer und ebenfalls günstiges Personal. Zumal der Staat bei der Luftfahrt viel hilfsbereiter ist, als etwa bei der Club-Branche.
 

feynman

Well-Known Member
Das ist mit Abstand das geringste Problem. Flugzeuge und Piloten verschwinden ja nicht selbst wenn Airlines pleite gehen. Dann formieren sich halt neue Airlines, oder Ryanair wächst weiter und freut sich auf besonders günstige Flugzeuge aus der Konkursmasse anderer und ebenfalls günstiges Personal. Zumal der Staat bei der Luftfahrt viel hilfsbereiter ist, als etwa bei der Club-Branche.
Ja sicher , wenn Nachfrage da ist , wird auch ein Angebot geschaffen.
Dauert eben nur ein pasr Monate. Das ist dann ein 2022 Thema.
 

Luccatoni

Active Member
Auf Ibiza was willst den machen wenn die Clubs zu sind. 1 Jahr ist zwar auch hart aber das nimmt man hin da man schaut das man gut davon kommt mit einem blauen Auge. Aber im 2. Jahr das wird dann echt interessant und brutal hart.
Natürlich ist IBZ auch ohne Nachtleben attrakiv. Das Problem ist halt: für einen reinen Strandurlaub ist es einfach viel zu teuer. Wir waren MItte Juli 7 Tage auf Mallorca. Ist ohnehin deutlich preiswerter, trotzdem gab's obendrauf noch 30-40% Rabatt quer durch alle Hotelkategorien. Auf Ibiza? Da zahlst du aktuell weiterhin Preise, als hätte es Corona nie gegeben. Völliger Wahnsinn. Die lassen die geöffneten Hotels scheinbar lieber leer und verzichten auf Touristen, bevor die sich im Hard Rock/Palladium die 300 Euro pro Nacht Preise kaputt machen. Muss man nicht verstehen. Bei der Matutes Group ist vermutlich noch nicht angekommen, dass sich Ibiza ohne Nightlife nicht wesentlich von anderen Mittelmeer-Destinationen unterscheidet und der Preis für die allermeisten immer noch das entscheidene Kriterium ist, wenn es um reinen Beachurlaub geht.
Die Chancen auf eine reguläre Saison 2021 schätze ich leider ebenfalls ziemlich gering ein. Man wird sehr viel Geduld haben müssen
 

feynman

Well-Known Member
Wenn 2021 crasht , gibts Ibiza in der bekannten Form nicht mehr.
Dann crasht auch Malle und alles andere.
Kaum auszudenken.

Hat das Hard Rock auf ?
Ich dachte PdB sei weitgehend dicht , ausser ein paar Bars und Strandbars.
 

raimi-27

Active Member
Natürlich ist IBZ auch ohne Nachtleben attrakiv. Das Problem ist halt: für einen reinen Strandurlaub ist es einfach viel zu teuer. Wir waren MItte Juli 7 Tage auf Mallorca. Ist ohnehin deutlich preiswerter, trotzdem gab's obendrauf noch 30-40% Rabatt quer durch alle Hotelkategorien. Auf Ibiza? Da zahlst du aktuell weiterhin Preise, als hätte es Corona nie gegeben. Völliger Wahnsinn. Die lassen die geöffneten Hotels scheinbar lieber leer und verzichten auf Touristen, bevor die sich im Hard Rock/Palladium die 300 Euro pro Nacht Preise kaputt machen. Muss man nicht verstehen. Bei der Matutes Group ist vermutlich noch nicht angekommen, dass sich Ibiza ohne Nightlife nicht wesentlich von anderen Mittelmeer-Destinationen unterscheidet und der Preis für die allermeisten immer noch das entscheidene Kriterium ist, wenn es um reinen Beachurlaub geht.
Die Chancen auf eine reguläre Saison 2021 schätze ich leider ebenfalls ziemlich gering ein. Man wird sehr viel Geduld haben müssen
Das möchte ich auch nicht infrage stellen ''an euch alle hier'' das Ibiza genauso ganz toll ist ohne das Club Leben. Nur mein posting oben bezog sich an die Club Inhaber was wenn doch...

Aber ich gebe dir vollkommen recht das es für einen reinen Strandurlaub einfach zu teuer ist das sehe ich auch so schade echt. Obwohl es mich noch immer billiger kommen würde wie mit Nachtleben da ich jede Nacht eine Party besuche. Weiß nicht ob man Mallorca mit Ibiza vergleichen kann. Preis/Leistung war Mallorca immer schon preiswerter. Glaube da müsste man Formentera hernehmen und die fahren defintiv die gleiche Schiene wie Ibiza. Warum die Holtelerie keine Rabatte geben ist mir ein Rätsel echt jetzt. Was erhoffen sie sich dabei? Wo möchten die hin? Ein Club Leben wird es immer geben da viel zu viel Geld drinnen steckt. (Ist ja ein Wahnsinn was wir dafür Geld ausgeben für so einen Urlaub. In der Firma wie Freunde die mit Ibiza wie dieser Musik nicht's anfangen können, zeigen mir den Vogel.) Wenn dann ändert sich was und das macht mir mehr an Sorgen.

Wenn 2021 crasht , gibts Ibiza in der bekannten Form nicht mehr.
Dann crasht auch Malle und alles andere.
Kaum auszudenken.
Schwer zu sagen ob es dieser Form von Ibiza nicht mehr geben wird mhh. Wenn 2021 crashen sollte, dann mama mia jede Urlaubs Destination kann mit rauen Bandagen kämpfen und womöglich viele sperren zu.
 

Pittley

Active Member
Natürlich ist IBZ auch ohne Nachtleben attrakiv. Das Problem ist halt: für einen reinen Strandurlaub ist es einfach viel zu teuer. Wir waren MItte Juli 7 Tage auf Mallorca. Ist ohnehin deutlich preiswerter, trotzdem gab's obendrauf noch 30-40% Rabatt quer durch alle Hotelkategorien. Auf Ibiza? Da zahlst du aktuell weiterhin Preise, als hätte es Corona nie gegeben. Völliger Wahnsinn. Die lassen die geöffneten Hotels scheinbar lieber leer und verzichten auf Touristen, bevor die sich im Hard Rock/Palladium die 300 Euro pro Nacht Preise kaputt machen. Muss man nicht verstehen. Bei der Matutes Group ist vermutlich noch nicht angekommen, dass sich Ibiza ohne Nightlife nicht wesentlich von anderen Mittelmeer-Destinationen unterscheidet und der Preis für die allermeisten immer noch das entscheidene Kriterium ist, wenn es um reinen Beachurlaub geht.
Die Chancen auf eine reguläre Saison 2021 schätze ich leider ebenfalls ziemlich gering ein. Man wird sehr viel Geduld haben müssen
Sehr interessant und ich bin gleicher Meinung, den mir ist auch aufgefallen das Hotels und AirBnB Anbieter auf Ibiza praktisch keine Preisreduktionen anbieten oder habe ich einfach keine gesehen?
Jedenfalls frag ich mich wirklich auch weshalb man jetzt ausgerechnet Ibiza buchen soll? Aus Solidarität? Andere Destinationen sind genau so betroffen vom ausbleiben der Touristen.
Ibiza ist und beleibt meine Lieblingsinsel da es alles vereint was ich unter Ferien verstehe, nirgendwo sonst gibt es etwas so geiles wie zB. das Sa Trinxa, Benirras oder Clubs wie das Cova Santa mit diesem unglaublichen Feeling und dem coolen Sound und man isst auch relativ gut für spanische Verhältnisse, selten gibt es Destinationen wo die Leute so gechillt sind wie in Ibiza.

Aber im Vergleich zu Mallorca, Menorca, Andalucia oder auch Sardinien ist Ibiza preislich wesentlich höher, gerne unterstütze ich die gerade jetzt schon arg betroffenen KMU`s aber nicht unbedingt die sonst schon grossen Unternehmen welche eh schon genügend besitzen, die Frage ist einfach weshalb soll ich mehr bezahlen für Leistungen welche andernorts günstiger sind?

Wenn ich zur Zeit Ibiza im TV oder auf den Social Media Kanälen anschaue sehe ich praktisch nur Promis, VIP`s, Super Reiche PPL, Social Media Sternchen und irgendwelche Yoga Retreats für hübsche und erfolgreiche Menschen (nichts gegen Yoga, mache ich selber auch manchmal) aber leider fehlt das Clubleben vollständig, ich finde der Mix macht es aus und aus diesem Grund bin ich mir nicht sicher wie sonst jedes Jahr auch dieses Jahr überhaupt nach IBZ zu fliegen.
 

stivi

Super Moderator
Staff member
also...mit etwas verspätung hier mal ein paar gedanken von mir.

die clubwelt hier auf der insel ist momentan mal 'eingefroren' worden.
sprich mittlerweilen ist es jedem klar, dass diese saison nichts mehr
geht im grossen stil und somit wird jetzt schon versucht, auf absolutem
minimum zu laufen was die kosten angeht. im vergleich zu anderswo (bsp
berlin) gibt's hier einen kleinen vorteil, nämlich dass die gebäude hier
allen den besitzern gehören und somit keine miete bezahlt werden muss.
ich hatte mal erklärt, dass die clubs hier auch im winter kosten haben
(personal, planung, umbauten) und diese laufen schon weiter, aber hier
wurde nun natürlich schon auf die bremse getreten soviel es geht.

die grosse frage ist zurzeit halt einfach, wann es wieder grosse events
geben kann. reicht es für die saison 2021 oder haben wir nochmal eine
nullnummer im clubleben? momentan unmöglich zu beantworten, aber diese
frage wird uns in den nächsten monaten ständig begleiten.

es wird ein langer und schwieriger winter werden hier auf der insel, das
steht fest, und ich hoffe schon, dass irgendwann im laufe des nächsten
jahres normalität einkehrt. weil eine zweite nullnummer am stück würde
verheerende konsequenzen haben. nicht unbedingt für die clubs selber,
aber für alle anderen. die arbeiter und die insel an für sich. es ist
jetzt august und die insel fühlt sich an wie im mai (oder maximum juni)
- man sieht die konsequenzen genau, wenn ibiza's hauptmagnet ausfällt.
praktisch alle leiden: hotels, restaurants, allgemein touristische
services, alle zulieferer, handwerker - man merkt es quer durchs band.
es gibt ein paar ganz wenige, die diesen sommer profitieren (sprich
nicht einen katastrophalen sommer haben) - es sind dies die
bootsvermietungen und einige der ganz teuren restaurants. die reichen
kommen halt nach wie vor, sind in ihren villen und weils keine clubs
gibt, geben sie ihr geld statt für vip tische für mehr hummer und
champagner und für bootstouren aus. aber, und um da auch ein wort dazu
zu sagen, dieser sektor wird die masse nie ersetzen können. wenn man das
wollte, so müsste man 50% der hotels in playa d'en bossa und san antonio
plattmachen und anderswo auch gewaltig schrumpfen. ich verstehe schon,
dass ulysses und andere gerne mehr solche kundschaft hätte und es
passiert ja auch ein bisschen, aber der massentourismus wird nicht
verlorengehen hier. und alle (selbst die reichen selber) merken, dass
der insel diesen sommer das gewisse etwas fehlt, welches ibiza so
speziell macht.

wie andere schon geschrieben haben, die insel hat ein zu hohes
preisniveau, um eine normale badeferiendestination zu sein. auch wenn
2021 in die hose gehen sollte (ich hoffe es nicht), die clubs werden so
schnell nicht verschwinden. um das ganze positiver zu sagen, ich bin
guter dinge, dass wir nächste saison wieder etwas eine normalere saison
haben werden und dann hoffentlich im 2022 komplett zur normalität
zurückkommen.

ah, noch zu pepe rosello etc. wie korrekt gesagt wurde, er war 'bloss'
pächter des space, besitzer des schuppens war immer matutes. soweit ich
weiss, hatte pepe nie die geringste möglichkeit, das ding zu kaufen (ich
bin mir sicher er hätte es getan wenn er die gelegenheit gehabt hätte).
und klar, als dann das ushuaïa erstmal in schwung kam, war's nur eine
frage der zeit, bis matutes den ganzen kuchen wollte. weil wenn deine
gäste um mitternacht aus dem ushuaïa rausgehen (respektive um 23h seit
leztem sommer) und dann bei der konkurrenz quer über die strasse
weiterfeiern, dann muss das natürlich geändert werden. der pachtvertrag
lief aus und man wusste schon jahre vorher, dass es nicht zu einer
erneuerung kommen würde.
 

angie85

Member
Mich beschleicht auch langsam das Gefühl, dass vor 2022 kein clubbing möglich sein wird😞
2021 in abgespeckter Form vielleicht in all den Locations die nen Außenbereich haben wie Destino, Cova Santa, ushuaia, dc10 im Garten....
 

tclubber

Active Member
2021 in abgespeckter Form vielleicht in all den Locations die nen Außenbereich haben wie Destino, Cova Santa, ushuaia, dc10 im Garten....
Also ich sehe ich eher schwarzweiß - entweder gibt's 2021 ein ganz normales Clubbing, oder wieder gar keins.

Die "abgespeckte Form" bringt nichts - entweder wir haben das Virus besiegt (Impfstoff), oder nicht.
 

stivi

Super Moderator
Staff member
Also ich sehe ich eher schwarzweiß - entweder gibt's 2021 ein ganz normales Clubbing, oder wieder gar keins.

Die "abgespeckte Form" bringt nichts - entweder wir haben das Virus besiegt (Impfstoff), oder nicht.
ich bin da auch eher deiner meinung. und das problem ist in diesem falle dass viele dann nicht kommen würden. einmal ibiza ohne clubbing ok, aber zwei jahre hintereinander...hmmm. deswegen könnte (wenns eben mit dem impfstoff zu lange geht) 2021 auch hart werden.

ich hoffe auf das beste. ist ja immer noch möglich dass neben der impfung auch ein medikament gefunden wird, dass covid heilt.
 
Top