Ibiza 2018 - wie war's?

stivi

Super Moderator
Staff member
Daten:

Unterkunft:

Budget:

Besuchte Partys:

Beste Party:

Schlechteste Party:

Lieblingsbar:

Lieblingsrestaurant:

Lieblingsstrand:

Das bereue ich:

Das mache ich wieder:

Dann flieg ich wieder hin:

Geheimtipp:
 

joker

Active Member
da hier noch nichts gepostet wurde, mache ich mal den Anfang.
24.06.-03.07. Ushuaia Club.
war das erste mal im Club, nachdem ich vor 2 Jahren im Tower war.
Bin sehr früh angekommen, war schon um 7 Uhr im Hotel, da war nur ein Mann an der Rezeption,
und ich war auch allein an der Rezeption, deswegen ging das Einchecken sehr schnell und ich wurde dann auch sofort auf mein Zimmer gebracht,
war hinter der Bühne mit Blick auf den Innenhof.
Habe dann mein Frühstück umgelegt, bin am gleichen Tag zum Frühstück gegangen, habe dafür das Frühstück am Abreisetrag gecancelt.
Mir ist aufgefallen, das beim Frühstück ein völlig anderes Personal war als vor 2 Jahren, auch im Tower war viel neues Personal, nicht mehr soviel Models sondern mehr "normale Leute", und auch höflicher als letztes Mal.
Das Frühstück war gut, zwar keine 50 Euro wert, aber sehr vielfältig, leider kein Sushi mehr , wie vor 2 Jahren. Leider dauert es manchmal bis zu 15 Minuten bis der bestellte Kaffee kommt.
Es ist einfach ein schöner Tagesanfang, am Strand zu frühstücken, Blick aufs Meer, Live-Musik , und zum Abschluß dann einer schöner Mojito Coffee.
Bei den Partys habe ich mich auf Ushuaia und Hi beschränkt, wobei ich bei den Hi Partys meist nur 1,5-2 Stunden geblieben bin, bin nicht mehr der jüngste und brauche meinen Schlaf, die Zeiten von Amnesia, Pacha , usw bis 5 Uhr morgens sind für mich vorbei.

Von den Partys haben mir am besten gefallen Dimitri Vegas + Like Mike , tolles Set und klasse Show, und als Warm up Lost Frequencies, auch Hardwell war klasse, als Warm up Felix Jaehn, der mich auch gut gefällt, als Guetta Fan gefielen mir natürlich auch die Guetta Sets, im Vorprogramm einmal die Chainsmokers und einmal Robin Schulz. Leider sehr voll.

Am wenigsten gefiel mir Dystopia, Musik war mir zu eintönig, es liefen dann Girls und Boys im Steampunk Look herum, naja.
Tinie Tempah hat eine Stunde gespielt, war ganz okay, das Vorprogamm konnte man vergessen, passt einfach nicht zu Ibiza.
Bei Ants bin ich auch nur kurz zweimal durchgelaufen, es war brechend voll, das mußte ich dann nicht haben.

Zu den Hi Partys kann ich nicht viel sagen, da ich immer nur kurz da war, es gibt da jetzt auch eine HipHop Nacht mit Cathy Guetta, naja , Geschmachssache,
Cream war auf jeden Fall sehr gut, mit Oliver Heldens und Afrojack, danach bin ich gegangen.

Restaurants habe ich nicht besucht, da ich allein da war, habe oft im Passion Cafe oder im Ibiza Rocks Diner gegessen, da gab es auch ganz gute Cocktails
Meine Lieblingsdrinks 1. Ushuaia Mule 2. Espresso Martini 3. Frozen Black Irish

Am Strand war ich meist so zwischen 14.00 und 17.00 , dann meistens vorm Ushuaia Beach Club, da die Liegen und Sonnenschirme kostenlos waren.

Bereuen tue ich eigentlich nichts, war zweimal in San Antonio, zum Sonnenuntergang beim Cafe Mambo, Cafe Del Mar und einmal in Ibiza Stadt.

Fliege wahrscheinlich nächstes Jahr wieder hin, Ende Juni, Anfang Juli.
eine gute Zeit, noch nicht ganz so heiß , noch nicht ganz so voll und das Ushuaia noch nicht ganz so teuer.
 

Tanni1976

Active Member
Daten: 18. - 25.07.2018

Unterkunft: Ushuaia Club

Besuchte Partys: Elrow @ Ushuaia / Armin van Buuren @ Hï / Dystopia @ Ushuaia / ANTS @ Ushuaia / Elrow @ Amnesia / Kygo @ Ushuaia / Cream @ Hï / Tomorrowland pres. Dimitri Vegas @ Ushuaia / Eric Prydz @ Hï

Beste Party: ELROW + ANTS im Ushuaia :p Mega Partys!

Schlechteste Party: Dystopia - grausame Musik, auch Luciano konnte es nicht retten, bei David Guetta mal kurz reingehört und sofort geflüchtet und die Zeit mit Freunden auf der Insel verbracht!

Lieblingsbar: Dies Jahr nur die Bar vom Ushuaia am Strand und Pool genutzt.
Lieblingscocktail: Erdbeer Daiquiri

Lieblingsrestaurant: Sir Rocco by Ushuaia, ich war mehrmals dort. Immer super lecker, toller Service und Preise ok.

Lieblingsstrand: Ich war dies Jahr nur an der PdB, aber das Meer war (bis auf einen Tag) immer klar und sauber!

Das bereue ich: Nicht im DC10 gewesen zu sein

Das mache ich wieder: Das Frühstück im Ushuaia ausgiebig genießen (wie jedes Mal ...)

Dann flieg ich wieder hin: 2019

Dies und das:
Dieses Jahr habe ich viel Zeit mit Freunden verbracht, die auf der Insel wohnen. Gemeinsames Essen, gute Gespräche und auch gute Partys zusammen erlebt.
Die Insel ist sehr leer und die Saison läuft schlecht. Eine Freundin hat einen Klamottenladen und sagte, dies ist die schlechteste Saison.
Ebenfalls die Bars im Hafen sind sehr, sehr schlecht besucht (Freundin arbeitet in einer Hafenbar). Kaum Gäste Abends.

Die Ära Bora Bora ist die nächste, die nach dem Space (meiner Meinung nach), stirbt. Komplett mit Glasscheiben umrandet, keine Musik mehr draußen, nur drin. Draußen, wo man sonst tanzte, sind Tische und Stühle und dort wird nun nur gegessen.
Ich war um 18.00 Uhr dort, es saßen ca. 20 Leute und haben gegessen, keiner hat getanzt. Musik sehr leise. Kein Bora Feeling mehr!
Dienstag war ich um 23.30 Uhr dort mit einem Freund und ich sende gerne Beweisbilder: Wir waren die einzigen! Nur wir beide, ein Kellner, die Klofrau (welche einnickte) und innen der DJ der für sich spielte. Es gab draußen keine Beleuchtung, Bora war tot. Ich hab es extra von allen Seiten fotografiert. Es kamen dann zwei, aber die gingen nur aufs Klo und gingen wieder. In ein, zwei Jahren ist es sicher nur noch ein Restaurant. Die müssen ja auch massive Umsatzeinbußen haben :eek:

Das Hii... Ich werde mit dem Laden nicht warm, ich wünsche mir das Space zurück. Die Musik und Anlage, sowie Lichtshow sind toll. Das wars aber auch. Jeder kennt die Ibiza Preise und jeder zahlt sie ja auch irgendwie, aber bei 10€ für ein Pinnchen Hierbas falle auch ich im Glauben ab.
Fragt man für sein 12€ Wasser aus der Plastikflasche (welches nicht mal ein Etikett hatte) nach Eiswürfel, wird man angemotzt und bekommt natürlich KEINE.
Generell fand ich das Personal sehr unhöflich, kein Lächeln, kein Danke oder Bitte. Und ich denke, das ich immer freundlich bin und stets ein Trinkgeld gebe. Aber ich bin halt nicht VIP. :confused: Trotz Trinkgeld wird der Alkohol immer brav abgemessen (es geht mir hier darum "gierig" zu sein), aber ich kenne aus Space-Zeiten und allen anderen Läden, das "nach frei Schnauze" dosiert wird und es immer gute Mischungen gab.

Ansonsten ist die Insel immer mehr und mehr auf VIP fokussiert.

Die "Stoff-Verkäufer" sind dies Jahr extrem und sehr penetrant, abends entspannt an der PdB schlendern? Unmöglich. Eher ein Spießrutenlauf und man ist genervt.

Thema Handys... Ist halt die Generation, ich weiß. Aber ich finde es einfach schlimm im Club nur Handys "in the Air" zu sehen. Momente, die man erlebt, trägt man im Herzen. Nicht auf einem Foto!
Zudem hörte ich zig mal: Ich hab mein Handy verloren, meine Handy wurde geklaut... Man hört es wirklich mehrmals am Abend.
Männer: Nicht im Club das Handy in die Arschtasche stecken, Mädels: Auch aus Handtaschen werden beim Tanzen Handys geklaut. Oder sie werden halt verloren und dann ist die Heulerei groß.
Ein Mädel bat mich zu telefonieren, da sie Ihr Handy verlor... Sie sprach sich auf die eigene Mailbox, man solle zurückrufen und gab Ihre eigene Nummer an :eek:, zudem sagte Sie Ihr Akku sei leer... Nun ja...ohne Worte...

Fazit: Ibiza hat sich verändert, ich liebe die Insel trotzdem und komme auch wieder. Vieles hat sich verändert, nicht alles zum guten. Diejenigen, die noch die "alten" Ibiza-Zeiten kennen merken es, die "Neulinge" finden wahrscheinlich alles toll, wie es ist.
 

raimi-29

Active Member
Hallo Tanni1976!;)

Was für ein Bericht!!!

Klar muss man selbst ein Bild machen, aber es tut einfach weh wenn man das liest, und schrecklich das es sich so rasch ändert.:mad:

Die Insel ist sehr leer und die Saison läuft schlecht.
Klar haben andere Urlaubs Destinationen auch nachgezogen und bieten auch tolle Partys, teilweise kopieren sie es. Was das Leben betrifft ist es wahrscheinlich auch nicht so teuer wie auf Ibiza. Außer Mykonos. Aber jetzt ist erst Mitte von der Saison und voll in der Hauptsaison und ich kann das nicht glauben. Oder sehen deine Freundinnen das mit anderen Augen da der Umsatz weniger ist wie die Jahre zuvor? Bei einer Bucht merkt man das sicher nicht. Ich hab’s dann bemerkt wenn es Abend wurde in der Stadt. Hier war es schon ruhiger in der ersten September Woche. In den Clubs wieder pum voll wenn diese Party aber auch gut lief oder top DJs waren.

Das Bora Bora so eine Wende macht zum negativen das wundert mich. Dachte Bora Bora ist der einzige harte Kern was bleibt in Sachen Beachparty. Hat mich pers. nicht mehr gefallen die Jahre zuletzt da es sich optisch immer mehr verändert hatte. 1 Getränk und Tschüss.

Diese Stoff Verkäufer wie in der früh die Straßen Huren da bekomme ich generell einen dicken Hals.:mad:

Was das Thema mit dem Handy betrifft, hier muss eine Regel Ordnung sofort her. Ich kann mich noch gut erinnern wie ich im Space die Digi Cam (ja ist lange her:)) abgeben musste und wieder bekomme wenn ich rausgehe. Als Club Betreiber würde ich das sofort einführen.

Ich möchte 2019 meinen 40. Geburtstag feiern. Aber gerade diese Punkte machen’s mir/uns nicht leicht. Obwohl Ibiza immer was besonderes bleibt.
 

Tanni1976

Active Member
Was das Thema mit dem Handy betrifft, hier muss eine Regel Ordnung sofort her. Ich kann mich noch gut erinnern wie ich im Space die Digi Cam (ja ist lange her:)) abgeben musste und wieder bekomme wenn ich rausgehe. Als Club Betreiber würde ich das sofort einführen.
Naja, für die Clubs ist das super Promotion, wenn Bilder und Videos mit Party bei Facebook und Co. gepostet werden, das werden die sich nicht mit einem Handyverbot zerstören.

Andererseits: Im Berghain Berlin ist das auch kein Problem.

Ich erinnere mich auch noch daran, dass ich im Space die Digicam abgeben musste :)

Die Stoffverkäufer werden auch nicht wegzubekommen sein, aber es stresst, dass die alle 2 Meter stehen. Ich seh drüber hinweg und nach dem 4x NO, antworte ich halt nicht mehr.

@Babsi hat das mit dem Bora ebenfalls schon festgestellt und auch im Forum wurde ja schon einiges darüber geschrieben wegen Lizenz etc.

Nee nee, meine Freundinnen sehen es nicht nur am Umsatz, sondern die Stadt ist einfach viel leerer. Sie erklären es u.a auch mit den vielen Tagespartys, die Leute gehen nach der Party im Ushuaia- oder den anderen Tagespartys- nicht mehr in die Stadt, sondern gehen zb ins Hii oder haben kein Geld mehr.
Zum anderen ist einfach alles viel teurer geworden, viele gehen Nachmittag noch essen und lassen dort viel Geld dann ziehen viele nicht noch nachts durch dies Bars.
Das sind so die Vermutungen die ich hörte.
Früher hat man spätabends keine Platz im Hafen bekommen und konnte sich vor Promotion nicht retten...dies Jahr alles leer.

Vielleicht machen andere, die jetzt anreisen, ja andere Erfahrungen und sehen das anders, aber das ist halt meine Meinung.

Den 40. solltest Du trotzdem dort feiern (und mich einladen ;-))
 

raimi-29

Active Member
Naja, für die Clubs ist das super Promotion, wenn Bilder und Videos mit Party bei Facebook und Co. gepostet werden, das werden die sich nicht mit einem Handyverbot zerstören.
Das schon. Aber die Betreiber selbst haben Leute engagiert die Fotos, Videos machen und auf Instagram etc. regelmäßig reinstellen. Wie auch die Saison Arbeiter für Promotion zwecke. Hier wird alles hochgeladen ob Partys, Restaurante, Gerichte, Beaches, hübsche Menschen eine komplette Palette an Werbung. Da braucht man keine Urlauber für das mit ihren Handys ganz sicher nicht.

In München gibt es glaube seit 2017 einen neuen Club und hier die Selfies machen möchten haben Pech gehabt.:D
http://www.blitz.club/

Nee nee, meine Freundinnen sehen es nicht nur am Umsatz, sondern die Stadt ist einfach viel leerer. Sie erklären es u.a auch mit den vielen Tagespartys, die Leute gehen nach der Party im Ushuaia- oder den anderen Tagespartys- nicht mehr in die Stadt, sondern gehen zb ins Hii oder haben kein Geld mehr.
Zum anderen ist einfach alles viel teurer geworden, viele gehen Nachmittag noch essen und lassen dort viel Geld dann ziehen viele nicht noch nachts durch dies Bars.
Das sind so die Vermutungen die ich hörte.
Früher hat man spätabends keine Platz im Hafen bekommen und konnte sich vor Promotion nicht retten...dies Jahr alles leer.
Ja ja, wenn man das so sieht hier gebe ich euch volkommen recht...das glaube ich schon.
Wenn schluss ist im Ushuaia gehen viele noch ins Tantra da hier mit Happy Hours und Djs die Urlauber angelockt werden.
Wir haben es immer so geplant wenn wir wussten am Abend ist keine Party die uns zusagt das wir dann am Tag was tolles gemacht haben (eigentlich immer) + lecker essen am Strand oder in der Altstadt.
Oder wir haben alles durchgezogen bis in den frühen Morgenstunden juppi.:)

Klar würde ich dich gerne einladen warum nicht Tanni.
Deinen Freund musst du zuhause lassen.;):)
 

Bobbele

Member
Die Insel ist sehr leer und die Saison läuft schlecht. Eine Freundin hat einen Klamottenladen und sagte, dies ist die schlechteste Saison.
Ebenfalls die Bars im Hafen sind sehr, sehr schlecht besucht (Freundin arbeitet in einer Hafenbar). Kaum Gäste Abends.
Widersprechen sich nicht diese Aussagen mit anderen Aussagen an anderer Stelle im Forum, dass die Insel von Jahr zu Jahr immer beliebter wird, manche Hotels sogar ihre Saison ausweiten und nun bereits Anfang April öffnen, Hotels oft lange vorher ausgebucht sind, dass es immer mehr Autos, Mietwagen, Staus und Verkehrsprobleme auf der Insel gibt, es Parkplatzprobleme an den Stränden gibt und es manchmal schwer ist, ein Taxi am Flughafen zu bekommen, und die Hotel- und Flugpreise von Jahr zu Jahr steigen? Wie kann das sein, wenn die Insel sehr leer ist? Sollte die Nachfrage auf Ibiza so zurückgegangen sein, dann müssten doch auch die Preise für Reisen, Hotel-Übernachtungen und Flüge nach Ibiza purzeln? Das ist doch ein Gesetz der Marktwirtschaft. Die Hoteliers wollen schließlich auch ihre Hotels vollbekommen und müssten ihre Zimmer dann günstiger anbieten!?
 

feynman

Active Member
Andere Art des Urlaubs ist angesagt , bei Vielen. Ibiza wandelt sich von einer reinen Clubbing Insel zu einer gewöhnlicheren Urlaubsinsel. Das Bora Bora Publikum gibts nicht mehr , weil zu teuer auf Ibz und nicht mehr erwünscht. Wer genau zuhörte , konnte vor 5 Jahren schon gewisse Aussagen Verantwortlicher dort wahrnehmen. Die machen nun wahr , was sie angekündigt haben. Ein Vip / Jachtowner , der mit Anhang mal im Pacha die Welle macht , erzeugt mehr Umsatz und Gewinn als 20 oder 50 arme Kiddies , die sich an einem oder zwei Getränken festhalten. Hab die ja gesehen : Aus der Magnumflasche den Schampus in den Hals gekippt. Was die da gelassen haben fragt man besser nicht. Ist mir auch egal. Auffällig : Die vielen Prostituierten morgens vorm Pacha und am neuen Hafen. Gab schon immer welche , aber das waren sicher 10 oder 15 die unmittelbar zu sehen waren. Die sind für das neue , erstrebte Publikum aus den Vip Bereichen.
Trotzdem kann man in Ibiza noch seinen Spass haben.
 

Pittley

Active Member
Andere Art des Urlaubs ist angesagt , bei Vielen. Ibiza wandelt sich von einer reinen Clubbing Insel zu einer gewöhnlicheren Urlaubsinsel. Das Bora Bora Publikum gibts nicht mehr , weil zu teuer auf Ibz und nicht mehr erwünscht. Wer genau zuhörte , konnte vor 5 Jahren schon gewisse Aussagen Verantwortlicher dort wahrnehmen. Die machen nun wahr , was sie angekündigt haben. Ein Vip / Jachtowner , der mit Anhang mal im Pacha die Welle macht , erzeugt mehr Umsatz und Gewinn als 20 oder 50 arme Kiddies , die sich an einem oder zwei Getränken festhalten. Hab die ja gesehen : Aus der Magnumflasche den Schampus in den Hals gekippt. Was die da gelassen haben fragt man besser nicht. Ist mir auch egal. Auffällig : Die vielen Prostituierten morgens vorm Pacha und am neuen Hafen. Gab schon immer welche , aber das waren sicher 10 oder 15 die unmittelbar zu sehen waren. Die sind für das neue , erstrebte Publikum aus den Vip Bereichen.
Trotzdem kann man in Ibiza noch seinen Spass haben.
Dein Text bringt es genau auf den Punkt....Angefangen hat es ja schon vor längerer Zeit, als zB. Paris Hilton und Konsorten die Insel entdeckten, nun ist es tatsächlich so das Ibiza zum Las Vegas zu mutieren scheint, inklusive dem billigen EDM Musik Genre. Ibiza positioniert sich im High Society und Jet Set Segment ob dies auf Dauer aufgehen wird steht in den Sternen, wie hier im Forum schon oft erwähnt wird der Mittelstand vergessen. Diese High Society, VIP und Jet Set Leute werden weiter zu einer anderen Destination ziehen, die gehen nicht dreimal ans gleiche Ort in die Sommerferien, spätestens in drei Jahren kommt vielleicht keiner mehr. Ich war mal in St. Tropez und habe das erlebt, das sind doch genau diese Klientel welche früher in St. Tropez waren welche jetzt Ibiza als ihr Place to be nennen und die Preise hochtreiben, die stehen dann in einem fein gebügelten Designer Hemd gelangweilt und später nach der Konsumation von drei Magnum Flachen Moet Magnum an einer Party rum....in der Hoffnung es gäbe vielleicht noch eine Champagner Dusche :) während Bob Sinclair am auflegen ist....
Auch gerne gesehen wird der nichtsahnende von Techno-und House Musik keine Ahnung habende Amerikaner und seine schöne VIP Entourage welcher für viel Geld eine Yacht gechartet hat und nun das Mittelmeer unsicher macht, die reisen dann von Hafen zu Hafen und bringen viel Geld in die Beach Clubs und in die VIP Clubs...die essen dann die 500 Euro teuren Lobster.
Wir kennen ja die Orte an welchen sich solche Leute aufhalten, ich jedenfalls meide während diese Clubs und Bars während ich in IBZ bin, zum Glück gibt es noch ein paar wenige Orte wo die VIPs noch nicht sind.
 

feynman

Active Member
Fast Pittley.

Prominenz war schon immer da , Prolls auch. Rolex Beach für die PdB kommt nicht von ungefähr. Die Frankfurter Zuhälter waren fester Bestandteil der Inselfolklore. Hat aber niemanden gestört , im Amnesia war Alfredo an den Decks und hat den Abend gerockt , ohne grossen Vip Bereich.
Gibt ( gab ) auch coole Promies. Gunter Sachs ( egal was man über Den denkt ) , hofhaltend mit BB im Zoo ( ganz früher ). Shaun Ryder total spaced out in Dalt Villa oder im Mambo. New Order eine epochale Platte machend ( Technique ) in Ibiza. Das Studio gibts noch. Abends einige Bierchen kippend in San An. Nico ( wer erinnert sich ) : This is my favourite Island , I think I will die there ( so wars dann auch ). Die hat eine Erinnerungsveranstaltung bekommen im Frühjahr , glaub ich.Und und und
Prominenz : Egal. Es sind die Verprollten mit Geld , die nerven.

PS : Hab mal mitbekommen , wie einer dieser Herren eine spanische Bedienung etwas anzüglich angeblubbert hat. Zufällig war das aber eine recht stolze ( und nette ) katalanische Chica , glücklich mit ihrem Freund zusammen. Die war recht kontrolliert , aber nur mühsam. Spanische Flüche kannte der zum Glück nicht. Gibt nicht ales für Geld , Jungs.
 
Last edited:

joker

Active Member
Ich fahre seit etwas über 20 Jahren nach Ibiza, es gibt in den letzten Jahren deutlich den Trend nach Luxus und Vip , besonders an der Playa Den Bossa.
Die "Billigtouristen" können dann nur noch in San Antonio Urlaub machen, aber auch dort soll in den nächsten Jahren aufgerüstet werden.
Es werden immer mehr 5 Sterne Hotels gebaut, bzw. umgebaut.

Ich habe mich in San Antonio mit einem Portrait-Maler unterhalten, den ich auch schon ewig kenne, der meinte , es wäre bis jetzt die schlechteste Saison, an die er sich erinnern kann.

Im Bora Bora habe ich nur einmal vorbeigeschaut, wenig Leute , keine Stimmung. Danach bin ich nicht mehr hingegangen.
Auch die Lokale an der Playa Den Bossa waren nur mäßig gefüllt, das einzige was wirklich gut besucht war, waren die Parties im Ushuaia und im Hi.
Das ist leider der Trend.
Ich will ja nicht schwarzsehen, aber vielleicht gibt es in 10 oder 15 Jahren nur noch ein paar große Resorts, wie z.B. das Ushuaia, Hi, Hard Rock Hotel, Palladium als großes Resort , und die kleinen Bars und Restaurants sind dann alle verschwunden, ich hoffe nicht.
 

metropolis

Active Member
Wer genau zuhörte , konnte vor 5 Jahren schon gewisse Aussagen Verantwortlicher dort wahrnehmen.
Genau zu dieser Zeit haben wir im Forum hier auch darüber diskutiert, das sich erst in 5 -6 Jahren ein Trend erkennen werden lässt wohin die Reise geht für Ibiza
und der neuen " schneller.. höher.. weiter.. exclusiver.. teuerer " Auslegung.

Substanz nennt man das, klar können ein paar " Gestopfte " die Korken knallen lassen,... nur die knallen halt 1x, und dann schippern Sie mitsamt Ihrer Entourage auf die nächste Insel, zur nächsten Freakshow.

Nur,.... die Hotelzimmer bekommst Du mit dieser Klientel nicht voll, außerdem haben die ganz andere Vorstellungen von Luxus und VIP, sorry aber für einen wirklichen VIP... ist ein Usuaiha od. HRH bestenfalls eine billige laute Absteige über Nacht.... da sind wir wieder bei der Substanzgeschichte ;-)

Die sehen sich das 1x an, und das war es dann, da ist man dann doch lieber unter sich, in San Tropez etc....das denke ich haben die auf Ibi total unterschätzt !

Wir hijacken zwar ohne Ende den " wie wars Tread " aber was solls, geht eh fast nur mehr um.... Brands, Brands, Brands
 

jamie05

Active Member
Daten: 19.07-25.07

Unterkunft: Agroturismo Can Arabi in Puig den Valls

Budget: ohne Kinder wird's immer teuer..

Besuchte Partys: Wax the Jam, Children of the 80is, Glitterbox und die Flower Power

Beste Party: Children of the 80is..... sound ist nicht wirklich nach meinem Gusto, aber die Stimmung war richtig super.

Schlechteste Party:

Lieblingsbar: Strandkiosk an der Cala Boix

Lieblingsrestaurant: Es waren alle toll, Bambuddha, Lio, Jockey Club mit Sicherheit die besten.

Lieblingsstrand: Diesesmal Cala Boix und Aguas Blanca

Das bereue ich: nix

Das mache ich wieder:nur mit meiner Frau auf die Insel

Dann flieg ich wieder hin: Oktober 18

Geheimtipp: Wax the Jam Las Dallias
 

Just2Fast

Member
Daten: 07.08.2014-14.08.2018

Unterkunft: Hotel Garbi & Spa Playa den Bossa

Budget: genügend

Besuchte Partys: ANTS Ushuaia, Cream HI, Guetta Ushuaia

Beste Party: Cream

Schlechteste Party: Guetta Ushuaia

Lieblingsbar: S'escalinata Dalt Villa

Lieblingsrestaurant: COTTON Beach Club, AMANTE Beach Club, das letzte bleibt ein Geheimnis

Lieblingsstrand: Cala Tarida

Das bereue ich: Nichts

Das mache ich wieder: Formentera

Dann flieg ich wieder hin: weiss ich nicht

Geheimtipp: keiner

Ich war echt noch nie so spät in Ibiza zeitlich (August). Ich bin erschreckt wie wenig Leute es an der PdB hatte und vorallem wie die Insel zur Teenager Insel mutiert. Deshalb kann ich auch nicht sagen wann und ob ich nochmals hinfliegen werde. Ich war echt ein bisschen verwundert. Ich fühl mich mit meinen 32 Jahren noch nicht so alt, aber es war echt schlimm dieses Jahr.
Auch der Drogenkonsum und die wohlhabenden "ich bin Tochter/Sohn von Beruf" Scheisse ging mir dieses Jahr so ziemlich auf die Eier.

Mal schauen, allenfalls versuch ich es im Oktober nochmals oder wenn, dann frühestens 2020 wieder. Nächstes Jahr sicherlich kein Thema für mich.
 

Pittley

Active Member
Daten:28.08. - 07.09.2018

Unterkunft: 3 Nächte in einem kleinen Hotel/Airbnb Rob Tower in San Jose danach 7 Nächte im Paradiso Art Hotel in der Bucht von San An

Budget: ziemlich viel

Besuchte Partys: Namaste, Rumours, Eric Prydz, diverse im Ocean Beach

Beste Party: Eric Prydz, Camelphat und Solardo @ HI, da ich auf der Gästeliste war....

Schlechteste Party: Tinie Tempah im Ushuaia, zum glück nichts dafür bezahlt.

Lieblingsbar: überall dort wo es San Miguel und estrella gibt.....

Lieblingsrestaurant: Ca`s Pages Santa Eulalia und el Destino Tapas, San Josep

Lieblingsstrand: dieses jahr eindeutig Es Cavalet

Das bereue ich: im restaurant es Xarcu 100 euro für einen Fisch bezahlt zu haben um einen Tag später Bauweh zu haben...

Das mache ich wieder:

Dann flieg ich wieder hin: Oktober ansonsten nächstes Jahr.

Geheimtipp:

Meine Eindrücke und wie ich meinen Ibiza Urlaub so erlebte.
Wie hier in diesem Forum schon oft erwähnt ist Die Pdb und der Strip wirklich sehr leer, egal zu welcher Tageszeit, wo früher mehr Leute waren ist es leerer im Gegensatz zu anderen Jahren. San Antonio scheint meiner sichtweise auch, jedoch etwas weniger davon betroffen zu sein aber auch da sind die Strassen etwas leerer und teilweise die Restaurants auch, obwohl zB. das Ocean Beach nach wie vor gut besucht ist, merkte aber das die Leute weniger Alkohol konsumierten und auch weniger besoffen waren.
Eine Kollegin welche auf Ibiza wohnt sagte das die Monate Juli und August trotzdem sehr gut besucht waren und sie es als recht voll empfand und sie jetzt froh sei das es langsam wieder etwas leerer werde.

Wir waren zuerst 3 Nächte in einem kleinen Hotel/Airbnb Rob Tower in San Jose danach 7 Nächte im Paradiso Art Hotel in der Bucht von San An, aufgefallen ist mir da das in diesem Hotel ziemlich viele Gruppen junger Englischer Girls und Asiatische Touristen da waren, die blieben aber selten mehr als 2-3 Nächte da, auf instagram konnte man deren selfie stories ansehen, da scheint sich der neue Kurzurlaub Trend zu bestätigen.

Zu den Stränden: Ich besuchte folgende Strände die echt überloffen und es zuviele Leute waren, Cala D‘Hort, cala comte, cala Salada und Saladita sowie auch Cala Crazietta, da lag man Tuch neben Tuch, mit etwa 20 cm Abstand, nicht gerade das was man will wenn man noch etwas müde ist und zum chillen kommt, viele laute Napolitaner meistens in gruppen von 5 oder mehr, dresscode: samesame; dc10/ants/ushuaia/music on tanktop oder shirt...Konversationsthema nummer eins die vergangene Partynacht und die kommende...viele von denen nehmen das Getränk und die Verpflegung vom Supermarkt an den Strand, die Strandbars und restaurants besuchen die selten.
in welchen hotels oder wo die Italiener genau wohnen ist mir ein Rätsel...
am besten gefiel mir dieses mal es cavalet, da konnte meine frau und ich mich nackt am fkk strand am besten enstpannen, es waren aber auch da eher weniger leute als in den vorjahren, der Abstand zum nächsten Tuch lag da bei 20 Meter.
Sehr gut gefallen hat uns auch sa trincha, auch da viel weniger leute als letztes Jahr, auf einen tisch zum essen brauchte man nicht zu warten man konnte einfach rein gehen und bekam einen.
das essen hat sich gebessert und auch mit dem Service Personal waren wir zufrieden.
zum frühstücken/Brunch immer und jeden tag ins Passion, zum abendessen manchmal ganz simpel nur kfc aber auch ganz gediegen zu zweit für 180€.

Besuchte Restaurants:
El Destino, Tapas, San Josep, , nettes personal, günstig und sehr gut
Can Domingo, san Josep, gutes essen, schöne Umgebung aber teuer, da trifft sich die gehobene gesellschaft oder diejenigen welche es gerne wären...
Sunset ashram, etwas überteuert jedoch ok zum essen, drinks sind preislich dafür ok.
Cala Grazionetta, essen sehr gut, nettes personal, günstige drinks
Ca's Pages, essen sehr gut, grosse Portionen, nettes personal
Sushi Kinomi, gutes Preis/Leistungsverhältnis, feine Sushi
Sa Trincha, essen besser als auch schon, Personal sehr freundlich
es Xarcu, völlig überteuert, Essen passte meinem Magen nicht, nettes Personal
la Paloma, gutes essen, preis stimmte, schöne Umgebung, etwas sehr touristisch
pizzeria al fresco, günstig jedoch gute pizzas,
YOGOOD, feine Froozen Yogurt
Passion San Josep, gesunder Brunch, Preis ok, nettes Personal,
El Carmen, Cala d`Hort, hatten beide Magenbrennen nach dem essen, zu teuer und zu voll, Sevicepersonal nicht speziell freundlich
El Carnicero, gutes Fleisch, sehen und gesehen werden, etwas gestresstes personal,
Old Tavern pub, klassiches englisches essen aber auch calamares usw. zu einem vernünftigen Preis in einer einfachen Umgebung,
Sunseabar San Antonio, guter Snack gegessen, nettes Personal, preis ok.

Alles in allem wie eigentlich immer ein guter Ibiza aufenthalt, zehn unvergessliche tage und nächte, viele schöne Sachen erlebt und Eindrücke gesammelt, einige wunderschöne Sonnenüntergänge mit geilem Sound erlebt, ab und zu sehr betrunken gewesen, oft viel Hierbas getrunken, zuviel geraucht, sehr viel Wein getrunken, krasse hangovers erlebt, sehr gut, durchschnittlich und alles mögliche und manchmal zu viel gegessen, Bauchweh, Magenbrennen, Fieberblase auf der Lippe erwischt, Begegnung mit einer Qualle und gebissen worden, im Meer in der Brandung die Zehen aufgeschürft, coole Leute kennengelernt, mich im Straßenverkehr aufgeregt, verfahren im landesinnern, von einer der zahlreichen Geschwindigkeitskamera geblitzt worden, viel gelacht, alte Bekannte getroffen, Durchtanzte Tage und Nächte, wenig Schlaf, zuviel Schlaf. viel Kaffe und Red Bull, beim autofahren stets ibiza sonica, ibiza global und pure gehört. es war unglaublich geil, Wir werden selbstverständlich wieder hinfliegen, vielleicht nochmals im Oktober.
 
Last edited:

feynman

Active Member
Daten: 1.9 - 11.9

Unterkunft: Caribe , Es Canar

Budget: Moderat

Besuchte Partys: 2x Saga ( mir gefällt dieser Downtempo House Sound ) / 1x Flower Power

Beste Party: Jede für sich ok

Schlechteste Party:-

Lieblingsbar: Chirunguito am Cavallet / Nassau Abends / irgendwo in der Altstadt , wo Platz ist ( Ich weiss , sind keine Bars )

Lieblingsrestaurant: Waschbrettbauch rules , abends ess ich wenig

Lieblingsstrand: Cavallet / Bossa ( doch wieder )

Das bereue ich: Nicht länger und so ... Urlaub hab ich eigentlich noch , Gästeliste und noch vorher 2 h pennen , aufwachen um 6 morgens , ärgern ,wo warst du eigentlich anhören und so ... nix mehr Gästeliste ...


Das mache ich wieder: Hinfahren

Dann flieg ich wieder hin: Wenn Chef will im Oktober

Geheimtipp: Da ist nichts geheim. 3 Mio Besucher ( 1,5 ? ) auf einer kleinen Insel lassen keinen Raum für Geheimnisse.
Flower Power war dann doch toll. Say a little Prayer und alle singen mit und sind gerührt ( ich auch ). Hände nach oben. Aretha hat sicher von da oben wohlwollend zugesehen. Manches war halt etwas Kommerziel. Aber wenn die Leute Spass haben ...
Auffallend ist die Stressfreiheit und Gewaltlosigkeit. Wenn ich in D sehe was oftmals geschieht wenn mehr als 5 Leute beisammen sind und es Alkohol gibt ( incl vieler hübscher Frauen ) , ist das ein auffallender Unterschied. Sind ein nettes Völkchen , diese Spanier. War vielleicht Zufall , aber der einzige Stress , den ich mal gesehen habe , war bei Cocoon und es waren Germans ( San An aussen vor ). San An : War ich da wirklich ? Ich wollts mir mal wieder ansehen. 23 .00 und vieles dicht. Ein paar Besoffene , die unter Naturschutz stehen ( vermute ich ).
Verkehr und Parkplätze : Desaster . Andererseits ist der Ikea Parkplatz eigentlich ok. Soviel sollte man schon laufen können.
 
Top