Ibiza August 2012

Spacy

Active Member
Ein paar Gedanken zu Ibiza von mir (ist jetzt doch etwas mehr geworden!)

Es hat sich einiges verändert seit meinem letzten Ibizabesuch 2007.
Zuerst mal war ich geschockt über den neuen Flughafen. Ist ja gar nicht wieder zu erkennen:?: Die alte Schrift hätten sie aber mal lassen können. Ach wie habe ich den alten Flughafen geliebt (bei der Ankunft), dieses Chaos! Ich muss aber schon zugeben, dass es sich mit dem „Neuen“ doch angenehmer reist lässt.


Was mich noch sehr gewundert hat, war Eivissa. Vor allem unten im Hafenviertel war es für August ja richtig „leer“:rolleyes::?: Kein Drängeln und kein Schieben und die Drinks haben auch wieder gut geschmeckt, sehr angenehm. Leider habe ich sehr wenige Tänzer(innen) von den Clubs gesehen, welche sonst immer durch die Straßen gelaufen sind um Werbung für ihre Partys zu machen. Und auch sonst waren kaum schräge oder verrückte Leute unterwegs. Kann ich mir gar nicht erklären???


Neu für mich, waren auch die Modenschauen an den Stränden. Sehr amüsant und eine tolle Idee finde ich. (Das gibt es wahrscheinlich schon seit ein paar Jahren, oder?) Zuerst dachte ich, ja wie ist denn die drauf??? Wieso zieht die sich denn laufend um??? :D:D:D


Um PdB habe ich immer einen großen Bogen gemacht, ist mir zu touristisch. Ich war aber erstaunt, was da jetzt los ist. Es war viel voller wie früher und irgendwie waren wir da jetzt abends auch öfter unterwegs. Aber es ist schon sehr anstrengend und ich war auch froh dort nicht zu wohnen und in meine ruhige Unterkunft zurückkehren zu können. Der Fluglärm ist ja auch nicht ohne. Ich hätte irgendwie gedacht, dass am PdB viele Deutsche sind, weil ja viele von Euch da absteigen. Ohne Scheiß, ich habe nicht einmal wo wir da waren deutsch gehört. PdB war fest in der Hand der Italiener.


Italiener: Das letzte Mal war ich 2002 im August auf Ibiza. Ich muss sagen, dass ich immer gern im August gereist bin. Es war viel los, schön heiß und Leute aus der ganzen Welt waren da. Aber in diesem Jahr dachte ich oft: „Bin ich in Italien gelandet?“ Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen Italiener, aber in solchen Massen, ist es schwer sie zu ertragen. Die Reisen ja immer im Rudel, sind dementsprechend sehr laut und nehmen nicht allzu viel Rücksicht auf ihre Mitmenschen. Klar die feiern bis der Arzt kommt und machen ordentlich Stimmung, aber das war mir dann irgendwie echt zu viel. (Wir haben aber auch sehr nette Italiener kennengelernt, die dann sogar ein bisschen English konnten und mit denen hat es auch echt Spaß gemacht zu feiern 8)



Ich fand es in diesem Jahr im August extrem voll. Vor allem die Woche vom ca. 10.8. – 17.8. Wir wollten an einem Tag an den Salinas. Der Parkplatz war voll und die standen ewig weit die Straße entlang. Wie haben die dann am Strand gelegen??? Ãœbereinander?? Wir sind dann wieder abgehauen. Ende August war es dann lange nicht mehr so voll und sehr angenehm am Salinas.


Sushi - Die ganze Insel ist irgendwie im Sushiwahn, kann das sein? Jedes Restaurant was ein bisschen hipp sein will, bietet Sushi an. Ich habe dort jedenfalls kein Sushi gegessen. Wo wollen die denn so viele und dann noch gute „Sushiköche“ herzaubern???


Preise in den Beachclubs. Ich habe mir mal an der PdB die Preise in ein paar der so genannten Beachclubs angeschaut und ich finde es schon ein bisschen übertrieben, dass sich jeder der Liegen vermietet gleich Beachclub nennt und die Preise für Getränke/ Essen verdoppelt. Vor dem CBbC (Cala Bassa Beach Club) kann ich nur warnen! Ein frisch gepresster O-Saft kostet 10 Euro und das Glas war ganz normal groß. Ich bezahle gern etwas mehr, wenn die Qualität stimmt, aber das ist schon echt frech. Die Musik vorne ist übrigens auch Beschissen und der Strand ist megavoll mit vielen Kindern. Ich ziehe sowieso kleinere Naturstände vor. Angst zu haben zu Verhungern oder zu Verdursten braucht man ja echt nicht. An jedem Strand kommen Strandverkäufer vorbei und verkaufen Getränke, Cocktails, Obst(salat), Croissants oder sonst was zu essen, echt super. Man braucht nur rumzuliegen und zu warten, bis einer vorbei kommt. Wenn das nicht Urlaub ist :lol:


Ach ja Strandverkäufer: Die Schwarzen, die Sonnenbrillen, gefälschte CDs usw. verkaufen, nehmen aber auch langsam Ãœberhand. Seit wann bevölkern die denn die Strände? Vor denen hat man ja an fast keinem Strand mehr seine Ruhe!


Leider wurde in den letzten Jahren wieder viel gebaut. Naja bauen ist ja okay, aber wenn ich sehe, wie die mit ihren Apartmentanlagen (im Westen) die Landschaft verschandeln, wird mir ganz anders. Auch Richtung Talamanca haben die ja unheimlich viel gebaut, nicht wieder zu erkennen, sieht aber ganz okay aus.


Das Space ist auch schön geworden, alles sehr stylisch. Jetzt ist aber so gut wie gar nichts mehr von früher übriggeblieben. Die Terrasse damals war schon geil. Im Space kann man Projektionen von der damaligen Terrasse anschauen, da kommen Erinnerungen hoch, heul. Was ich aber richtig abgefahren finde, ist die Projektion (Terrasse) auf die Steinwand der „Enter. Wow, wie geil. Kennt ihr die???


Fazit: Im August zu reisen, kann schon etwas anstrengend werden. Es ist vor allem in der Mitte des Monats sehr voll. Wenn man die Insel gut kennt, gibt es aber auch genug Möglichkeiten dem Wahnsinn zu entfliehen. Ich denke ein Mietwagen ist auf Ibiza ein „Muss“. Wenigstens mal für ein paar Tage einen Wagen mieten und so das ursprünglichere Ibiza kennenlernen.

Die Clubs waren schon sehr voll, die Stimmung war überall super, man hat aber immer ein Platz zum Tanzen gefunden und an einer Toilette habe ich nicht einmal Anstehen müssen. Ich kann aus beruflichen Gründen nur im August im Sommer verreisen. Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich Ende August, Anfang September gehen. Ich finde Ibiza ist ein richtiges Partydisneyworld (die Krönung ist der neue Flughafenclub vom Guetta) geworden mit noch mehr Partytouristen. Wahrscheinlich muss man in ein paar Jahren am Flughafen Eintritt bezahlen und Familien haben keinen Zutritt mehr :):)8) Ich bin gespannt, wie sich die Insel weiterentwickelt. Auf jeden Fall ist Ibiza unglaublich, einmalig und immer wieder eine Reise wert.
 
Last edited by a moderator:

Otto

Active Member
Um PdB habe ich immer einen großen Bogen gemacht, ist mir zu touristisch. Ich war aber erstaunt, was da jetzt los ist. Es war viel voller wie früher und irgendwie waren wir da jetzt abends auch öfter unterwegs. Aber es ist schon sehr anstrengend und ich war auch froh dort nicht zu wohnen und in meine ruhige Unterkunft zurückkehren zu können. Der Fluglärm ist ja auch nicht ohne. Ich hätte irgendwie gedacht, dass am PdB viele Deutsche sind, weil ja viele von Euch da absteigen. Ohne Scheiß, ich habe nicht einmal wo wir da waren deutsch gehört. PdB war fest in der Hand der Italiener.

Habe heute gerade noch gesagt:"interessant, wie sich die PdB verändert hat"...bin vor 11 Jahren das erste mal dort gewesen, und eigentlich war da ja alles auf deutsch ausgerichtet......im Moment ist es fast in englischer Hand; sogar Läden wie "Die kleine Kneipe" bietet Speisen auf Englisch an und englische Fußballspiele.....ansonsten würde ich sagen, dass viele Spanier hier sind....Deutsch hört man wirklich nur sehr vereinzelt..; auch die Tantra Bar ist extrem international geworden; wenn ich mich recht erinnere konnte man da früher ziemlich jeden auf deutsch anprechen.....(Gäste&Personal)....
Ansonsten finde ich, dass sich die PdB doch immer mehr zum positven entwickelt; vieles sieht nicht mehr so nach 70er Jahre Charme aus; es gibt nettere Läden....selbst dieser komische Jahrmarkt wurde etwas "aufgehübscht & geordnet"...alles in allem nicht mehr so ramschig...
Toll finde ich mittlerweile die Tantra, da haben Mario & Co sich echt Mühe gegeben
 

Olli

Active Member
Die kleine Kneipe in PdB gefällt mir auch echt gut. Im Juni konnte ich dort auch wunderbar F1 in deutsch sehen, einfach klasse.
Für den Transit auf der Insel nehme ich seit letzem Jahr meistens den öffentlichen Bus. Das funktioniert deutlich besser als gedacht. Da Ibiza nicht sooo riesig ist, sind die Fahrten auch nicht so lange. Die einschlägigien Routen fährt er auch die ganze N8 dank der Discobusse. Echt klasse sind auch die Wassertaxis tagsüber in die Buchten. Die Parkplatz Situation hat mich mit dem Mietwagen schon ausser der Saison genervt. Wenn ich von Mainhattan schon einiges gewohnt bin, brauche ich das im Urlaub nicht wirklich.
 

stivi

Super Moderator
Staff member
ein paar kurze gedanken meinerseits hierzu:

flughafen - ja es ist schade, dass der alte ikonische schriftzug weg ist. doch insgesamt ist die erneuerung top. geht auch alles sehr rasch.

ibiza stadt / hafenviertel - ist leider bereits seit ein paar jahren sehr ruhig dort. angenehm zum bummeln, aber kein vergleich zu früher. wer ist schuld? einerseits das all inclusive konzept der hotels, andererseits aber auch die tatsache, dass es heute in playa d'en bossa eben "mehr" gibt als früher (bars, restaurants, shops).

modeschauen am strand - gibt's schon lange. amüsant ja - vor allem auch dann, wenn die polizei kommt und die hippies dann wegrennen :lol::lol::lol:

playa d'en bossa - ist allgemein einfach viel internationaler als früher. viele engländer, die früher in san antonio waren. viele italiener und spanier (die gab's aber schon immer) und auch zunehmend gäste aus übersee (australien, neuseeland und natürlich auch immer wie mehr leute aus den USA)

italiener und august - also erstens war es diesen august definitiv NICHT so voll wie in anderen jahren im august. ansonsten platzt die insel im august aus allen nähten und 2012 ging es eigentlich noch. natürlich hat es im august viele italiener (weil ganz italien im august urlaub macht), doch es hatte insbesondere von denen (im vergleich zu früher) weniger. ob ihr's glaubt oder nicht. speziell weil du ja auch schreibst "man fand in den clubs platz zum tanzen". in einem "normalen" august würdest du das nicht schreiben.

sushi - ja, gibt's überall. ist halt gross mode. und es gibt sogar einige wenige orte, wo's GUTE sushi zu ANSTÄNDIGEN preisen gibt.

preise in beachclubs - willkommen auf ibiza. ist einfach so. in den schicken beachclubs sind die preise echt überrissen.

strandverkäufer - hallo senegal. die jungs sind aber echt alle nett und sind auch schon (fast alle) seit einigen jahren hier. im oktober sind sie dann auch wieder weg.

space - ja die projektionen auf der terrasse (am donnerstag auf der kehakuma-terrasse bei der enter) sind super. und die discoteca hat einfach das beste soundsystem der insel, punkt.
 

Spacy

Active Member
Hey Nostrum, vielen dank für Dein Feedback :lol: Endlich mal einer, der mir ein paar Fragen beantwortet hat :)

ibiza stadt / hafenviertel - ist leider bereits seit ein paar jahren sehr ruhig dort. angenehm zum bummeln, aber kein vergleich zu früher. wer ist schuld? einerseits das all inclusive konzept der hotels, andererseits aber auch die tatsache, dass es heute in playa d'en bossa eben "mehr" gibt als früher (bars, restaurants, shops).

Und ein Grund ist wahrscheinlich auch der, dass man früher fast nur in der Altstadt Tickets kaufen konnte und da gab es ja immer noch ein "Freigetränk" dazu. War also praktisch in der Stadt die Tickets zu kaufen, einen Drink zu nehmen (Die hatten es damals echt in sich) und dann gleich in einen Club zu gehen. Heute bekommt man ja echt überall Tickets, so gar am Pizzastand, wie geil :lol:

modeschauen am strand - gibt's schon lange. amüsant ja - vor allem auch dann, wenn die polizei kommt und die hippies dann wegrennen :lol::lol::lol:

Ha, ha, ha, das hätte ich ja auch gern mal gesehen :D:D:D

playa d'en bossa - ist allgemein einfach viel internationaler als früher. viele engländer, die früher in san antonio waren. viele italiener und spanier (die gab's aber schon immer) und auch zunehmend gäste aus übersee (australien, neuseeland und natürlich auch immer wie mehr leute aus den USA)

Wir haben auch viele Südamerikaner kennengelernt (die allerdings auf Ibiza arbeiten).

italiener und august - ...platzt die insel im august aus allen nähten und 2012 ging es eigentlich noch.

Wie gesagt, dass letzte Mal war ich 2002 im August da. Ich weiß nur, dass es mir in diesem Jahr 2 oder 3 Italiener zu viel waren. Naja man wird ja auch nicht jünger und die Nerven machen dann da auch nicht mehr so mit :D

sushi - ja, gibt's überall. ist halt gross mode. und es gibt sogar einige wenige orte, wo's GUTE sushi zu ANSTÄNDIGEN preisen gibt.

Vielleicht magst Du uns ja eine gute Sushibude verraten ;)

preise in beachclubs - willkommen auf ibiza. ist einfach so. in den schicken beachclubs sind die preise echt überrissen.

Klar, ich kenne die Preise von der Jondal oder so. Ich weiß auch, dass es auf Ibiza gar keinen Sinn hat über die Preise zu lamentieren. Aber ich meine jetzt auch die "Beachclubs", die einfach auf den Beachclubzug aufgesprungen sind, ein paar Liegen hinstellen "Beachclub" auf ihr Schild schreiben und genau so Preise nehmen wie die bekannten Beachclubs. Naja ich mach da einfach in Zukunft einen Bogen drum und gut ist :D

strandverkäufer - hallo senegal. die jungs sind aber echt alle nett und sind auch schon (fast alle) seit einigen jahren hier. im oktober sind sie dann auch wieder weg.

Die sind schon nett, ich hoffe, dass es auch so bleibt und sie nicht so nervig werden wie in manch anderen Ländern.

space - discoteca hat einfach das beste soundsystem der insel, punkt.

Oh, ja, der Wahnsinn!!!
 
Top